Das heutige Rezept ist eines der Liebligsrezepte meiner schwedischen Freundin Anna.

Hönökaka ist eine Art dünnes schwedisches Fladenbrot welches zu allen Mahlzeiten gegessen wird.

Zutaten:

1 Päckchen Trockenhefe
500 ml Milch
500 g Weizenmehl oder Weizenvollkornmehl
500 g Rågsikt (Mischung von 60 % Weizenmehl Type 1050 und Roggenmehl Type 1150)
2 g gemahlene Fenchelsaat
2 g gemahlener Sternanis
75 g Zucker
100 g Butter
15 g Meersalz

Zubereitung:

  1. Milch auf 37°C erwärmen und Hefe darin auflösen.
  2. Mehl, Gewürze (außer Salz) und Zucker zugeben.
  3. Den Teig kneten.
  4. Die weiche Butter und Salz hinzugeben und kneten bis der Teig glatt ist.
  5. Den fertigen Teig 30 Minuten gehen lassen, dann zusammenfallen lassen und weiter 30 Minuten ruhen lassen.
  6. Den Teig auf ein gemehltes Tuch geben und in 6 gleiche Teile teilen.
  7. 6 Kugeln formen und 20 Minuten unter einem Tuch ruhen lassen.
  8. Flache runde Fladen formen.
  9. Die Fladen auf eine Blech legen, mit einer Gabel einstechen und 1 Stunde ruhen lassen.
  10. Bei 250°C 8 – 10 Minuten im Ofen goldbraun backen.
  11. Auf einem Tuch abgedeckt abkühlen lassen.

Guten Appetit!