CarbonaraJa, die berühmte Carbonara ist wohl eines der Gerichte, welches in den meisten italienischen Restaurants in Deutschland einfach falsch zubereitet wird.

Es gibt natürlich viele Abwandlungen und Familienrezepte aber die Zubereitung mit einer Mehlschwitze oder gar einer dicken Sahnesauce ist in jedem Fall nicht richtig.

Ich habe auch ein eigenes Rezept für Spaghetti Carbonara und dieses möchte ich heute mit allen teilen.

 

Zutaten:

500g Capellini (oder Feenhaarnudeln)

250g Frühstücksbacon

100g geriebener Parmesan

6 Eier

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

100 ml Sahne (oder Milch)

gehackte Petersilie

Urwaldpfeffer

 

Zubereitung:

Die Nudeln wie gewohnt kochen.

Ich benutze gern sehr dünne Nudeln, da sie dieses Gericht sehr fein machen und ein angenehmes Mundgefühl hervorrufen.

Den Bacon in einer Pfanne anbraten und die Zwiebeln und den Knoblauch hinzugeben. Der Bacon sollte knusprig werden und die Zwiebeln glasig und sämig.

Nebenher die Eier schlagen und mit dem geriebenen Parmesan, der Sahne, der Petersilie und dem Pfeffer vermischen.

Die Nudeln abgießen und anschließend mit dem Bacon und der Eiermasse vermengen und aus der Flamme nochmals kräftig durchmengen erwärmen.

Je nach Geschmack kann man das Ei stocken lassen oder leicht flüssig servieren.